• Facebook Social Icon
  • Instagram Social Icon
  • X8P1kFrU_400x400
  • thumb21
logo-1.png

Haida NanoPro

150mm ND & GND Filter Review

Matrix Panorama mit Haida NanoPro soft GND 0.9, Haida 150mm Universalhalter

Irix 15mm f/2.4 Objektiv auf Canon 5d mark III. ISO 50, f/11, 1/6s.

Die Vignettierung wurde nachträglich in Photoshop erstellt.

Filter, weitere Infos zum Arbeiten mit Filtern und eine Belichtungszeiten-Tabelle findet Ihr hier.

Als offizielle Haida Filter Fotografin möchte ich Euch gerne meine Erfahrungen mit den neuen NanoPro Filtern mitteilen. Jede meiner tagsüber entstehenden Landschafts-Aufnahmen und auch einige meiner Timeblendings erstelle ich mit Haida Filter. Sie sind mir ein zuverlässiger Begleiter, auch bei komplexeren Aufnahmetechniken wie mehrfachbelichteten, fokusgestackten Matrix-Panoramen.

Bilder findet Ihr in meiner Gallerie: Days, Nights, Homes, less color.

 

Vergleich der bisherigen und der neuen Serie:

Die bisherige Haida Filter Serie ist bereits ein Spitzenprodukt zu einem fairen Preis. Haida Filter liefern super scharfe, farbneutrale Bilder. Die neue NanoPro Serie jedoch übertrifft alle Filter, die ich bisher kannte! Dafür sind sie etwas teurer und dementsprechend die Luxus-Edition;)

Durch die Nano-Beschichtung haftet der Schmutz weniger und es entstehen noch weniger Reflexionen. 

Verpackung:

 

Geliefert werden die 75mm, 100mm und 150mm Glasfilter jeweils in einer stabilen und gepolsterten Alubox, welche die Filter bei einem Transport gut schützt.

 

Filtertaschen:

 

Optional und um Platz zu sparen sind diverse Haida Filter Taschen mit mehreren Einschubfächern erhältlich. Die neue 150mm Filter Tasche wurde zudem verstärkt, um die Filter noch besser zu schützen. Wenn man sich nicht gerade auf die Tasche setzt, sind die Filter darin bestens aufgehoben und man hat leicht Zugriff darauf. 

Material:

Die Filter selbst sind aus hochwertigem, mehrfach beschichteten Glas mit Nano-Beschichtung und abgeschrägten Kanten. Als ich sie das erste Mal sah, war ich sehr erstaunt über die Farbe der Filter. Sie sehen getönt aus, was aber die Farben bei den Aufnahmen in keiner Weise verfälscht. Ich nutze meine Filter bei jedem Wetter. Sie sind sehr kratzbeständig.

Einige Male fiel mir ein Filter bereits herunter: auf Schnee, Sand, Eis, Wasser und Erde. Ich hatte Glück, dass sie dabei weder gebrochen sind noch Kratzer bekamen, denn Glas bleibt Glas. Dass sie dabei jedoch ganz geblieben sind, zeugt von Robustheit.

Die neuen wie auch die alten Filter sind sowohl mit den neuen und den alten Haltern kompatibel. Natürlich passen sie auch zu Haltern anderer Marken, eventuell müssen dann jedoch passende Moosgummis angebracht werden.

 

Sehr erwähnenswert finde ich die neue Beschichtung der NanoPro Filter: Oft werden die Filter beim Fotografieren nahe bei Wasserfällen dauernd mit Wassertropfen bespritzt. Dementsprechend bin ich sehr oft am Filter putzen, um bei Langzeitbelichtungen keine Wassertropfen auf meinen Bildern zu erhalten. Dank der neuen Beschichtung der Filter brauche ich null Druck beim Putzen auszuüben; die Wassertropfen perlen einfach von der Oberfläche ab und es genügt, wenn ich sie ganz sanft mit dem Taschentuch abtupfe oder das Taschentuch einmal über den Filter ziehe. Dies vereinfacht das Fotografieren bei Regen, Schnee und nahe an Wasserfällen enorm und ich gehe kein Risiko ein, meine Bilder beim Putzen während Langzeitbelichtungen zu verwackeln.

 

 

150mm Halter:

 

Getestet habe ich den Haida Filterhalter fürs Nikon 14-24mm f/2.8 mit der Nikon d810a sowie den Haida Universalhalter am Irix 15mm f/2.4 mit der Canon 5d mark III.

Die Halter sind aus hochwertigem, stabilem, leichten Metall, sitzen ohne zu wackeln, eine Vignettierung gibt es bei der richtig gewählten Filtergrösse und angemessen langen Belichtungszeiten keine. Filter und Halter sind so konzipiert, dass ein Herausrutschen der Filter ausgeschlossen werden kann, da die Haida Filter vom Halter richtig gut festgehalten werden. Die Schrauben lassen sich bei Bedarf fester anziehen. Optional kann ein weiterer Steckplatz für einen 3. Filter befestigt werden.

Anders als bei vielen anderen Filtersystemen brauchen die Filter keine Moosgummis um das Licht abzuschirmen, da der Halter bereits mit Abdichtungen ausgerüstet ist. Der Lieferung liegen selbstklebende Moosgummi-Abdichtungen bei, falls die Filter mit Haltern von anderen Marken verwendet werden.

 

Um störende Lichteinflüsse zu verhindern, sollte bei Verwendung von ND und GND immer der ND ins erste Steckfach (also nahe am Objektiv) eingeschoben werden und der GND im 2. Fach platziert werden. 

Durch ein kleines goldfarbenes Schräubchen kann der Einschubteil des 150mm Halters rasch de-/montiert werden. (Beim 100mm System übernimmt diese Funktion ein kleiner Federkiel). Filter und Einschubteil können beliebig gedreht und fixiert werden, so dass z.B. beim Wechsel von Quer- in Hochformat mit einer Drehung der GND Filter wieder richtig positioniert wird.

P.S. Die neuen 75mm und 100mm Filterhalter sind so konzipiert, dass die Einschubfilter nicht entfernt werden müssen, wenn am Polfilter gedreht werden muss. Ihr könnt Euch darauf freuen;)

Auflistung einiger Objektive betreffend Vignettierung:

Vergleichsfotos

Links: Haida NanoPro GND soft 0.9, 1/25s     I     Rechts: Haida NanoPro GND soft 0.9 & NanoPro ND 3.0, 86s

Nikon d810a, Nikon 14-24 at 14mm, ISO 200, f/11

Beide Fotos wurden unmittelbar nacheinander aufgenommen.

Links: Haida NanoPro GND soft 0.9, 1/25s     I     Rechts: Haida NanoPro GND soft 0.9 & NanoPro ND 3.0, 188s.

Nikon d810a, Nikon 14-24 at 14mm, ISO 200, f/11

Das rechte Foto wurde bei Sonnenaufgang 30 min. vor dem linken Foto aufgenommen.

Links: Haida NanoPro GND soft 0.9 1/20s     I     Rechts: Haida NanoPro GND soft 0.9 & ND 4.5,  30 min.

Nikon d810a, Nikon 14-24 at 14mm, ISO 250, f/11

Normalerweise nutze ich den ND 4.5 bei sehr hellen Lichtverhältnissen. Für diesen Test jedoch wollte ich die halbe Stunde Belichtungszeit als Vergleich auch zur Verfügung stellen, auch weil sich die Wolken nur sehr langsam bewegten. Die Lange Belichtung wurde direkt vor der kurzen erstellt.

Beide Fotos wurden identisch entwickelt.

Links: Haida NanoPro GND soft 0.9, 1/30s     I     Rechts: Haida NanoPro GND soft 0.9 & NanoPro ND 3.0, 30s

Nikon d810a, Nikon 14-24 at 14mm, ISO 200, f/11

Links: Ohne Filter 1/13s     I     Rechts: Haida NanoPro GND soft 0.9  1/8s

Canon 5d mark III, Irix 15mm f/2.4, ISO 100,  f/11

Wem empfehle ich nun welche Edition?

Da die bisher auf dem Markt verfügbare Serie schon ein Top-Produkt ist (meiner Meinung nach sind Haida Produkte die besten auf dem Markt;), wird jeder auch mit der bisherigen Serie sehr gut unterwegs sein. Wer ein bisschen tiefer in die Tasche greifen möchte, bekommt dafür einen grosszügigen Mehrwert mit der NanoPro Serie.

Hier findet Ihr weitere Informationen über Filter.

Falls Ihr Haida Produkte kaufen möchtet oder sonstiges Fotoequipment benötig und über den folgenden Link bestellt, zahlt Ihr nicht mehr, aber unterstützt mich durch Euren Einkauf:

Logo transparent.png

Oder wenn Du in Deutschland wohnst, findest Du hier Links zu meinen empfohlenen Haida Produkten auf Amazon